Handlungsbedarf am Parkplatz Friedhof

Bildautor: Holger Schmitt
v.l.n.r. Johannes Engel, Michael Wons, Patrick Hüther und Jutta Schmitt-Lang

Die CDU Niederwürzbach fordert, dass der Parkplatz am Friedhof sowie der Eingangsbereich zum Friedhof saniert und neu hergestellt werden. Für die kommende Ortsratssitzung kündigte CDU-Chef Patrick Hüther eine Anfrage der CDU-Ortsratsfraktion dazu an. Bei einem Vor-Ort-Termin machte sich die CDU mit Mitgliedern des Orts- und Stadtrates und der Landtagsabgeordneten Jutta Schmitt-Lang ein aktuelles Bild der Lage.

„Der Parkplatz und der Eingangsbereich zum Friedhof bilden ein trostloses Bild“, stellte der CDU-Vorsitzende Patrick Hüther fest. Neben Schmutz, Moss und Unkraut ist der CDU vor allem die desolate Schotterung des viel zu kleinen Parkplatz ist der CDU ein Dorn im Auge. Nicht nur bei schlechten Wetter sorgt die „Matschwüste“ immer wieder für Unmut. Es gehe vor allem um die Sicherheit für ältere und gehbehinderte Bürgerinnen und Bürger. Am besten wäre es, den Parkplatz komplett neu anzulegen und auch zu vergrößern. „Auch an der Einsegnungshalle herrscht dringender Sanierungsbedarf“, berichtet Hüther von dem Termin. Die CDU hat zur Dokumentation einige Fotos gemacht, die die Dringlichkeit verdeutlichen und auch einen Vorschlag zum weiteren Vorgehen: Dank der jahrelangen soliden Haushaltspolitik im Stadtrat und den Saarlandpakt der CDU-geführten Landesregierung stehen der Stadt Blieskastel künftig wieder mehr Mittel und mehr Zuschüsse für Investitionen zur Verfügung. „Am Friedhof in Niederwürzbach wäre das Geld sinnvoll angelegt“, erklärte Hüther. Die Stadtverwaltung soll einen tragfähigen Vorschlag dazu machen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.